top1_sub

Vorlage Widerspruch Mahnbescheid


Zahlt ein Schuldner nicht, hat der Gläubiger die Möglichkeit, das gerichtliche Mahnverfahren einzuleiten und auf diesem Weg einen Mahnbescheid zu erwirken. Reagiert der Schuldner nicht darauf, folgt nach einigen Wochen dann der sogenannte Vollstreckungsbescheid.

Der Mahnbescheid wird dem Schuldner zugestellt, ohne dass das Gericht im Vorfeld prüft, ob die Forderung gerechtfertigt ist. Es kann daher durchaus passieren, dass die Forderungen, die im Mahnbescheid erhoben werden, nicht korrekt sind.

Ist das der Fall, sollten Sie umgehend Widerspruch gegen den Mahnbescheid einlegen. Das passende Muster dafür können Sie sich auf dieser Seite herunterladen.

Diese Fristen sind zu beachten

Prinzipiell gilt, dass ein Gläubiger bei Zahlungsverzug nicht erst lange warten muss, sondern jederzeit das gerichtliche Mahnverfahren einleiten kann. Das Gericht achtet dabei lediglich darauf, dass der Antrag formal richtig gestellt wurde und plausibel ist. Ob die Forderung tatsächlich gerechtfertigt ist, wird jedoch nicht kontrolliert.

Aus diesem Grund hat der Schuldner die Möglichkeit, einem Mahnbescheid zu widersprechen. Dafür hat er eine Frist von mindestens 14 Tagen. Lässt der Schuldner diese verstreichen, ergeht schließlich der Vollstreckungsbescheid.

Widersprechen Sie dem Mahnbescheid umgehend

Bei einem Vollstreckungsbescheid handelt es sich um einen Schuldtitel, durch den die Forderung 30 Jahre lang ihre Gültigkeit behält und mit dessen Hilfe der Gläubiger weitere Maßnahmen ergreifen und zum Beispiel das Konto des Schuldners pfänden lassen kann.

Sollten Sie einen Mahnbescheid erhalten haben, dessen Forderungen nicht gerechtfertigt sind, ist es deshalb wichtig, so schnell wie möglich zu reagieren und gegen den Mahnbescheid Widerspruch einzulegen.

Durch den Widerspruch bleibt dem Gläubiger dann als nächster Schritt, beim zuständigen Gericht eine normale Klage einzureichen.

Nutzen Sie unser Widerspruchsmuster für Mahnbescheide

Wenn Sie einen Mahnbescheid erhalten, sollten Sie diesen zunächst auf Richtigkeit prüfen und dann gegebenenfalls widersprechen. Nutzen Sie zu diesem Zweck am besten unser Widerspruchsmuster für Mahnbescheide. Dieses können Sie sich hier als Vorlage herunterladen und direkt am PC mit Ihren persönlichen Daten ergänzen.








Artikelnummer: WS-002 Kategorie: